Blick | Punkt | Geschwister

Wir engagieren uns für Geschwister von Menschen mit Behinderung.

++ Wir bieten Online-Workshops an ++

 

Die Teilnahmegebühr beträgt normalerweise 30 Euro pro Termin. Wir möchten jedoch sicherstellen, dass unsere Veranstaltungen für alle zugänglich sind, unabhängig von finanziellen Möglichkeiten. Deshalb bieten wir dir die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie viel du zahlen möchtest. Die Preisspanne reicht von 10 bis 60 Euro. Wir ermutigen dich, einen Betrag zu wählen, der deinen finanziellen Möglichkeiten entspricht. Dein Solidaritätsbeitrag ermöglicht es uns, unsere Angebote weiterhin für alle zugänglich zu machen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Du giltst als angemeldet, sobald das Geld bei uns eingegangen ist.

24.07.24

19 Uhr bis 21 Uhr

In guten wie in schlechten Zeiten – Selbstwert und Selbstliebe

Du traust dir oft zu wenig zu und lässt dir dafür immer mal wieder zu viel gefallen? Irgendwie kannst du immer so gut verstehen, warum andere tun was sie tun, auch wenn sie dabei über deine Grenzen latschen? Eigentlich weißt du ganz genau, was du kannst und leistest – aber irgendwie ist da so eine Selbstsbotage-Stimme in dir, die flüstert: Das reicht nicht! Gemeinsam schauen wir uns an, wie Selbstwert eigentlich zustande kommt, und wie das Wissen darum uns heute weiterhelfen kann.

05.09.24

19 Uhr bis 21 Uhr

Eltern werden ist nicht schwer … oder eben doch?!

Für viele Erwachsene Geschwister ist der Wunsch nach einer eigenen Familie kein unbelasteter. Mit unseren speziellen Ängsten und Sorgen fühlen wir uns selbst im engsten Freundeskreis oft allein – wer kann das schon verstehen. Die Antwort: WIR! Dies ist ein geschützter Raum für deine Fragen und Gedanken in Bezug auf das Thema “eigene Familie”.

05.11.24

19 Uhr bis 21 Uhr

Au Backe, Betreuung – Q & A mit Juristin Anna Mehlmann

Früher oder später kommt sie auf viele von uns zu: Die gesetzliche Betreuung unserer Geschwister. Für viele von „uns“ ist dieses Thema eines der schwierigsten überhaupt. Große Verantwortung, um die wir nie gebeten habe. Wie genau sieht diese Verantwortung aus, welche Rollen und Zuständigkeiten gilt es zu klären, und welche Vorbereitungen zu treffen? Wo habe ich Entscheidungsspielraum, und wo nicht? Was passiert, wenn ich das gar nicht will? Juristin und Anwältin Anna Mehlmann beantwortet eure Fragen und übersetzt für uns von Fachchinesisch ins Deutsche. Gute Betreuung für euch!

ACHTUNG: Anmeldung bis zum 01.10.24. Bitte gebt bei der Anmeldung eure Fragen an (priorisiert auf maximal drei). Die Expertin wird sie für die Vorbereitung nutzen und versuchen, möglichst viele davon zu beantworten.
Die Dozentin erhält von uns ein Honorar, daher gibt es einen fixen Beitrag von 50 Euro für diese Veranstaltung, sowie eine limitierte Teilnehmer*innenzahl. Sollte dieser Betrag deine finanziellen Möglichkeiten übersteigen, dann sprich uns bitte an.
 
Einstimmung und erste Antworten ins Thema gibt es hier: https://www.podcast.de/episode/633332397/gesetzliche-betreuung-antworten-von-juristin-anna-mehlmann (bitte vorher anhören für die Grundlagen, dann sparen wir kostbare Zeit)

++ Aktuelle Termine ++

Wer sind Geschwister von Menschen mit Behinderung?

Damit meinen wir Menschen, deren Bruder oder Schwester eine Behinderung, chronische Erkrankung, lebensbedrohliche Erkrankung, lebensverkürzende Erkrankung oder eine psychische Erkrankung hat bzw. hatte.

Wenn das Leben läuft, wie es soll, dann ist die Beziehung zu unseren Geschwistern eine der längsten zwischenmenschlichen Verbindungen, die wir in unserem Leben haben. Wie diese Beziehung aussieht und sich gestaltet, in der Kindheit und später im Erwachsenenalter, beeinflusst maßgeblich unsere Persönlichkeit und unser Lebensgefühl. Mit einem Bruder oder einer Schwester mit Behinderung Damit meinen wir Menschen, deren Bruder oder Schwester eine Behinderung, chronische Erkrankung, lebensbedrohliche Erkrankung, lebensverkürzende Erkrankung oder eine psychische Erkrankung hat bzw. hatte.
aufzuwachsen bringt ganz besondere Themen und Fragestellungen mit sich, die sich je nach Lebensphase stark verändern und entwickeln können.

Noch viel zu wenige, aber doch immer mehr Studien und persönliche Erfahrungsberichte beschreiben die besondere Situation von „Geschwistern“ (so nennen wir der Einfachheit halber die Geschwister von Menschen mit Behinderung Damit meinen wir Menschen, deren Bruder oder Schwester eine Behinderung, chronische Erkrankung, lebensbedrohliche Erkrankung, lebensverkürzende Erkrankung oder eine psychische Erkrankung hat bzw. hatte. . Und das, obwohl sie in der Familie oft eine – im wahrsten Sinne – tragende Rolle einnehmen. Angebote gibt es für sie bislang nur wenige, besonders für Erwachsene Geschwister klafft eine große Lücke.

Wir von BLICK | PUNKT | GESCHWISTER wollen dazu beitragen, das zu ändern.

Blick

Wir setzen uns dafür ein, dass Geschwister mit ihren Bedürfnissen und Themen gesehen werden.

Punkt

Die Belange von Geschwistern sind wichtig. Deshalb lassen wir unseren Blick hier verweilen.

Geschwister

Niemand ist alleine krank – und auch nicht behindert. Dennoch werden bei Angeboten für (pflegende) Angehörige die Geschwister viel zu selten mitgedacht. Das wollen wir ändern.

Was wir wollen

Unser Ziel ist es, Geschwister dabei zu unterstützen, ihre Herausforderungen zu bewältigen und das Potential zu heben, das in dieser besonderen Familienkonstellation steckt.

Dafür schaffen wir Angebote, die Vernetzung und Austausch ermöglichen, die aufklären und sensibilisieren.Unsere Angebote sind vielfältig und richten sich nach den individuellen Wünschen unserer Auftraggeber:innen.

Wer wir sind

Wir sind vier Frauen, die sich individuell mit ihren eigenen Stärken für (erwachsene) Geschwister einsetzen. Durch dieses Engagement haben wir uns kennengelernt und nun zusammengeschlossen, um gemeinsam noch mehr erreichen zu können.

Lernen Sie uns gerne besser kennen.